You are here

Jahreshauptversammlung 2011

Die Nachlese der Wahl und die zukünftigen kommunalpolitischen Themen bestimmten die Jahreshauptversammlung der Unabhängigen Wählergemeinschaft Steinfeld (UWG) im Landgasthaus Stärk-Berding in Holthausen.

Vorstand 2011 (Foto: KM)
Der neue Vorstand v. li.: Sergej Trautwein (2. Vorsitzender), Heinrich Luhr (Fraktionsvorsitzender ), Wolfgang Pohl (Kassenprüfer), Werner Buddelmeyer (1. Vorsitzender), Bernd Frilling (Kassenprüfer), Felix Westermann (Beisitz), Josef Kamphake (Kassenführer), Christoph Schlarmann (Schriftführer). Es fehlt: Alwine Milke (Beisitzerin). (Foto: kei)

„Bei der vergangenen Wahl haben sich viele Mitbürger als Kandidaten aufstellen lassen. Dabei konnten alle Ratssitze verteidigt werden. Die Erwartungen waren höher, aber das Ergebnis ist im Vergleich zu den vorherigen Wahlen gut“, zog der Vorsitzende Werner Buddelmeyer auf der Jahreshauptversammlung Bilanz aus den Ergebnissen der Kommunalwahl.

„Kosteneinsparungen durch ein geplantes Energiekonzept für gemeindeeigene Liegenschaften mit der RWE und gr. Holthaus kamen wegen der Diskussion um die Privatisierung der Stromnetze nicht zustande. Die Kommunalisierung der Stromnetze platzte aus verschiedenen Gründen. So gibt es weiter Konzessionsverträge mit den bisherigen Energieversorgern, was für den Bürger dennoch als Erfolg gewertet werden kann“, zog der Fraktionsvorsitzende Heinrich Luhr Fazit im Bereich der Energieversorgung der Gemeinde Steinfeld.

Ganztagsbetreuung in Kindergarten und Schulen, eine Verbesserung der Qualifizierung Jugendlicher für den Arbeitsmarkt, die Entwicklung der Gemeinde mit Einzelhandel und Wohnbebauung, die Sanierung von Siedlungsstraßen und noch offene Anträge sind die zukünftigen Themen, die bereits für die Klausurtagung im März auf der Tagesordnung stehen.

Bei den Neuwahlen wurde der amtierende Vorsitzende Werner Buddelmeyer bestätigt. „In den nächsten Jahren soll verstärkt der Nachwuchs an die Vorstandsarbeit herangeführt werden, um so bei der nächsten Vorstandswahl weitere kompetente Mitglieder in dieses Gremium zu berufen“, so Werner Buddelmeyer. Zu seinem Vertreter wurde Sergej Trautwein gewählt. Schriftführer Christoph Schlarmann und Kassenwart Josef Kamphake wurden in ihrem Amt bestätigt. Heinrich Luhr, Alwine Milke und Felix Westermann wurden in den Beisitz gewählt. Kassenprüfer sind Bernd Frilling und Wolfgang Pohl.

Die Jahreshauptversammlung endete mit einem deftigen "Prüttessen" und interessanten Gesprächen.