You are here

Werner Buddelmeyer

Danziger Str. 6A
49439 Steinfeld
Tel.:05492/2732


mail: werner.buddelmeyer@ewetel.net

Jahrgang 1956
Verwaltungsbeamter

1.Vorsitzender

Ratsmitglied von 1996 bis 2011
Ich werde mich für eine bürgernahe Vertretung aller Steinfelder einsetzen, dass gute Ideen umgesetzt werden. Die Gedanken zum Schwimmbad in Steinfeld müssen endlich konkret werden.
Jahresrückblick 2007 Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass es auch im Steinfelder Rathaus möglich ist – auch bei durchaus unterschiedlichen Ansichten – politisch korrekt miteinander umzugehen. Bei vielen Sitzungen konnte man diese Erfahrung machen.

Ich freue mich auch darüber, dass endlich mit der Sanierung unserer Schulen begonnen werden kann. Dinge, die über Jahre immer wieder verschoben wurden – wie der Austausch der Fenster in der Grundschule oder die Sanierung der Naturwissenschaftlichen Räume der Don-Bosco-Schule, sind beschlossen und werden im nächsten Jahr umgesetzt. Unsere Schulen müssen den Anforderungen an moderne Unterrichte gewachsen sein. Mit modern ausgestatteten Schulen haben unsere Kinder bessere Möglichkeiten, ihre Leistungen auszubauen und damit für die weitere Ausbildung gerüstet zu sein. Im kommenden Jahr muss es unser Ziel sein, diese Sanierungen und Modernisierungen fortzusetzen.

Wir müssen uns ebenfalls darum bemühen, die begonnenen Gespräche und Diskussionen zur weiteren Gestaltung unseres Hallen- und Freibades fortzusetzen und nach Lösungen für eine langfristige Sicherung dieser Einrichtungen zu suchen.

Die schwache Baukonjunktur hat dazu geführt, dass an verschiedenen Orten unsere neu geschaffenen Baugebiete nicht ausgefüllt werden können. Wir müssen nach Lösungen suchen, diese freien Bauplätze zu belegen. Auch in Teilen des Baugebiets „Hof Bokern“ muss man darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, andere Möglichkeiten zuzulassen, die jedoch die Wohnqualität nicht unnötig einschränken.

Mit dem Beginn des Ausbaus des Industriegebietes Handorfer Strasse, ersten Maßnahmen zum Bau des Andreaswerkes in Steinfeld sehe ich einem ereignisreichen Jahr 2008 entgegen, für das ich allen Freunden der UWG alles Gute, Glück, Gesundheit und viel Erfolg wünsche.